präsentiert



Beste Aussichten II

25.-27. Oktober * Ausstellung, Salon, Kongress * Sardenhaus München


Uli Aigner, Moritz Altmann, Gabi Blum, Ergül Cengiz, Raymond Gantner, Manuela Gernedel,
Rebecca Grollmann, Verena Hägler, Ann Nadine Händel, Ute Heim, Dana Lürken,
Heike Jobst, Kirsten Kleie, Victoria Kleinecke, Salima Mansouri, Annabelle Mehraein,
Emanuel Mooner, Gesa Puell, Nina Radelfahr,
Regine Rode, Anna Schölß,
Verena Seibt, Anne Seiler, Soundfreaks, Thomas Splett, Alix Stadtbäumer,
Naomi Steuer-v.Westphalen, Christine Tanqueray, Elisabeth Wieser, Stefan Wischnewski




*

Freitag, 25.10. 17-21 Uhr

E R Ö F F N U N G
Valentin Wagner liest Uli Aigner (Interview mit K&K im Sommer 2018)


Samstag, 26.10. 15 Uhr
S A L O N & G E S P R Ä C H
K&K im Gespräch mit Susanne Kurz (Grüne), Gesa Puell (AdBK), Kirsten Kleie (Lehrauftrag AdBK),
Veronika Kirschner (Gleichstellungsbeauftragte Kulturreferat)
& Friedel Schreyögg (1. Vorsitzende GEDOK München)


Sonntag 27.10. 12 Uhr
M A T I N É E
Sekt und Performance sewicide (rag*treasure/beißpony) Sounds Like A Cello vom LIDL


*

Wo stehen wir heute als Künstler*innen im Angesicht der Klimakrise und eines weltweiten Umdenkens?
Wie können wir leben und arbeiten, wenn wir Familie haben, in der täglichen Bemühung
um die Realisierung der Chancengleichheit und als Künstler*innen oftmals nah am Existenzminimum?
100 Jahre Frauenwahlrecht 2019 und 100 Jahre Frauen an der Kunstakademie München 2020 –
was bedeutet das für uns und was sind unsere Aussichten, was ist möglich und was nicht?

Welche Rolle spielt die neu aufkommende Solidarität in der Bevölkerung
und wie können wir uns als Künstler*innen besser unterstützen und zusammenarbeiten,
um uns gemeinsam eine lautere Stimme zu geben und um auch auf Politik und Gesellschaft Einfluss zu nehmen?

Ist Kunst heute als Ort der freien Meinungsäußerung umso wichtiger?
Wir wollen reden.
Darüber und über alles, was uns sonst noch bewegt
und dazu zeigen wir brandaktuelle künstlerische Arbeiten aus dem K&K Netzwerk.



Ausstellung und Salon mit Infos zu K&K und zum Thema Kunst & Kind
Fr 16-21 Uhr, Sa 12-18 Uhr, So 12-16 Uhr


*




K&K
ist ein Bündnis von und für Künstlerinnen mit Kindern, gegründet im Februar 2018 von Anna Schölß und Gabi Blum.
K&K pflegt einen Verteiler von mittlerweile über 70 Adressen der sich auch um eine ständig wachsende Zahl männlicher Kollegen ergänzt.

K&K strebt eine dauerhafte Tätigkeit an und will zum einen die Arbeitsbedingungen von Künstler*innen mit Kindern verbessern und sich für deren Interessen stark machen, zum anderen geht es um Netzwerkbildung und das gemeinsame Arbeiten an Projekten, sowie Bündeln und Archivieren von Informationen.
K&K
veranstaltet regelmäßige diskursive Treffen mit Gästen, die zum Thema referieren und mit den Teilnehmer*innen diskutieren. Wechselweise trifft man sich in Ateliers und Ausstellungsräumen. Zu Gast waren bisher Friedel Schreyögg (Vorsitzende der Gedok), Alix Stadtbäumer (Künstlerin und Kuratorin der Artothek), Susanne Witzgall (Leitung cx centrum für interdisziplinäre Studien an der AdBK München), Frauke Meyer (Frauenkulturbüro NRW), Uli Aigner (Künstlerin aus Berlin), Lisa Britzger (Kuratorin) und Julia Maier (Kuratorin und künstlerische Mitarbeiterin AdBK München).

Im Herbst 2018 richtete K&K ihre erste Ausstellung Beste Aussichten im Kloster Schlehdorf mit 54 teilnehmenden Künstler*innen aus.


K&K
– Bündnis Kunst & Kind


*


K&K
Facebook

K&K Kontakt

K&K Torte